Überleben in der Krise

Überleben in der Krise wird immer mehr ein Thema. Der Kreis derer, die sich damit beschäftigen wird immer größer. „Für den Katastrophenfall Vorsorge betreiben“! Zunehmend mehr Menschen bekommen ein Gespür dafür, dass mit unserer Welt etwas nicht in Ordnung ist. Viel zu lange haben wir schon, im Vergleich zu anderen historischen Perioden, bequem und gut versorgt unser Dasein gefristet.

Im Rahmen meines Webservice bin ich für meine Kunden auf unzähligen Internetseiten unterwegs. Immer öfter stoße ich auf Seiten, die sich exclusiv mit diesem Thema beschäftigen. Aufgrund zunehmender Aktualität habe ich beschlossen alle Erkenntnisse und Rechercheergebnisse zu diesem Thema in Form eigener Artikel zu veröffentlichen. Alle Blogeinträge finden sie zukünftig auch auf meiner Homebase-Seite.

Dieser Blog-Bereich behandelt das Thema Überlebens-Taktiken,- Strategien und Ausrüstung, für ein Überleben in einer post industriellen Zeit, in einer Phase des gesellschaftlichen Zusammenbruchs. Es geht also um die persönliche Vorbereitung auf eine zukünftige Katastrophe!

Welche Ereignisse können z.b. Katastrophen auslösen:

  • Naturkatastrophen (Stürme, Vulkanausbrüche, Überschwemmungen, Erdbeben ect.)
  • Epidemien und Pandemien (virale oder bakterielle Infektionen)
  • Cyber Attacken, (Hackerangriffe auf unsere IT Infrastruktur)
  • Verlußt der Satelliten-Kommunikation durch Weltraumschrott
  • Terroranschläge (Anschläge mit biologischen od. radioaktiven Material)
  • Zusammenbruch unseres Finanzsystems (Überleben in der Krise beim Werteverfall aller gültigen Zahlungsmittel)
  • Mangel oder Total Ausfall von Schlüsselressourcen (Wasser, Öl)
  • Asteroiden oder Kometen-Einschläge aus dem Weltraum

und natürlich Kriege, die sich aus all den Ereignissen ergeben können.

Wer sich mit persönlichen Interesse für dieses Gebiet interessiert gehört bereits zur „Prepper-Szene“. Die sogenannte Prepper- Szene hat ihren Ursprung in den USA.
Was ist ein Prepper?

Wickipedia sagt dazu: Prepper (abgeleitet von englisch: to be prepared, deutsch: bereit sein bzw. dem Pfadfinder­gruß: Be prepared, deutsch: Allzeit bereit) bezeichnet Personen, die sich mittels individueller Maßnahmen auf jedwede Art von Katastrophe vorbereiten: durch Einlagerung von Lebensmittelvorräten, die Errichtung von Schutzbauten oder Schutzvorrichtungen an bestehenden Gebäuden, das Vorhalten von Schutzkleidung, Werkzeug, Waffen und anderem. Dabei ist es unwichtig durch welches Ereignis oder wann eine Katastrophe ausgelöst wird.[1] Ein Prepper sollte über gute Survivalkenntnisse verfügen.

Frage:
Sind Sie für den ultimativen Zusammenbruch unserer Gesellschaft ausreichend vorbereitet?

Wer glaubt, dass wir in stabilen Zeiten leben, in denen man sich sicher sein kann, dass auch morgen noch Alles beim Alten ist, der lebt in einer Scheinwelt. Die Ereignisse auf der ganzen Welt spitzen sich täglich zu. Nur wenige Stunden Luftlinie von Deutschland entfernt ist der Krieg in vollem Gange. Es herrschen Aufstände und Unruhen in fast allen europäischen Ländern. Die Medien stimmen das Volk zunehmend auf Krieg ein.

Die Staaten Europas sind massiv verschuldet. Wir schlittern mit hoher Geschwindigkeit in die größte Wirtschaftskrise aller Zeiten. Jeder weiß es, jeder sieht es mit seinen eigenen Augen. Selbstverständlich gibt es Skeptiker. Auch auf der Titanic gab es Menschen, die beim Untergang lieber in die Bar anstatt in die Rettungsboote gestiegen sind. Dieser Blog-Bereich ist nichts für „Zweifler“- ich will niemanden von der Notwenigkeit sich vorzubereiten überzeugen. Dieser Blog-Bereich ist für Menschen, die sich informieren und tatsächlich vorbereiten wollen.


Diesen Kurzfilm habe ich bei Youtube gefunden. Er beschreibt ein fiktives Szenario über eine Weltwirtschaftskrise in der heutigen Zeit, die ähnliche Ausmaße annimmt wie zuletzt in der Krise von 1929.

Seien Sie sich sicher, wenn es los geht, kann das ganz schnell- am Ende sogar über Nacht passieren. Es wird so heftig sein, dass Sie sich wundern werden wie schnell die Soziale-Ordnung in unserem Land zusammenbricht. Was der Trigger- also letztendlich der Auslöser für den Zusammenbruch sein wird, weiß niemand. Man kann davon ausgehen-dass es eine Zuspitzung in der Versorgung geben wird, politische Verwerfungen, unsere altgedienten Zahlungsmittel werden nutzlos und am Ende muss jeder für sich selbst klar kommen. Egal ob ein offener Krieg, Ressourcenmangel, die Finanzkrise, Natur- oder Technik Katastrophen, Epidemien bzw. Pandemien wie Ebola es sind, die uns in den Abgrund reißen. Der Tag X rückt unaufhaltsam näher.

Wir stehen vermutlich schon bald vor dem gößten, gesellschaftlichen Crash aller Zeiten. Nur wer sich vorbereitet, hat eine Chance.

Die Vereinten Nationen und andere Institutionen prognostizieren den größten weltweiten Zusammenbruch aller Zeiten und zwar noch innerhalb dieses Jahrzehntes. Ich hingegen gehe eher von 10 bis 20 Jahren aus, wobei unvorhersehbare Ereignisse den Prozess erheblich beschleunigen können.

Beim letzten weltweiten Wirtschaftszusammenbruch in den 1920 Jahren starben innerhalb von wenigen Monaten mehrere Millionen Menschen an Hunger, Durst und Krankheit. Eine genaue, also zuverlässige Zahl zu den Opfern ist heute kaum noch zu ermitteln. Was uns bevorsteht ist jedoch größer als alles, was je dagewesen ist. Die Folgen werden dementsprechend verheerender sein.

Ich habe in der Rubrik Politik und Gesellschaft einige Youtube-Videobeiträge aufgelistet, die dieses Thema eingehender beleuchten. Es gibt Kommentare und Bewertungen von Dokumentarfilmen und Serie uvm.

Überleben in der Krise - Katastrophenschutz Vorsorge

„Überleben in der Krise“ ist eine umfassende und empfehlenswerte Anleitung.

Fakt ist: Nur wer sich vorbereitet, hat eine Chance zu überleben. Wer unvorbereitet ist wird untergehen. Selbst wenn die Auswirkungen nur zwei oder drei Monate anhalten, werden vermutlich viele Millionen an den Folgen dieser Krise -also an Hunger Durst oder Krankheiten und Kälte sterben. Von den direkten Auseinandersetzungen mit anderen ganz zu schweigen. Viele werden sich gegenseitig die Köpfe einschlagen beim Kampf um die letzten Ressourcen; um Benzin, Medikamente und natürlich Lebensmittel. Es ist 5 vor 12, wer das nicht erkannt hat, dem ist nicht zu helfen. Die weltweite Situation ist unstabiler als jemals zuvor. Wer sich und seine Familie beschützen will MUSS VORSORGEN!

Die Wenigen, die nicht einmal die vom Staat empfohlene Mindestvorsorge für sich und ihre Familien getroffen haben handeln grob fahrlässig gegenüber denen, die sie versorgen und beschützen wollen.

Überleben in der Krise

98% der Menschen sind in keinster weise vorbereitet. Wir leben in einer trügerischen Sicherheit und machen uns kaum Gedanken, wie schnell es zur Katastrophe kommen kann und welche Ausmaße das annehmen wird. Wenn man in die Geschichte schaut kann man erkennen, dass die Menschen fast ununterbrochen (in historischen Zeiträumen gesprochen) flüchten musste, vertrieben oder verbannt wurden. Durch Krieg, Hunger und Naturkatastrophen. Wer es nicht über die ersten 14 Tage schafft ist praktisch schon dem Tode geweiht sobald es losgeht.

Die Survival-Box: Überleben in der Krise ist eine ultimative Anleitung und Ratgeber für den Ernstfall und tatsächlich empfehlenswert.

Wer nicht weiß, wie man sich verhalten muss, was man tun muss um in einer Krisensituation zu überleben und wie man sich richtig vorbereitet, der sollte diese Seite(n) unbedingt komplett durchlesen. Es kann im Fall der Fälle über Ihr Leben oder Ihren Tot entscheiden.

Überleben in der Krise

In diesem Blog-Bereich gehe ich auf einzelne Techniken, auf Tricks und Strategien und natürlich auf die notwendige Ausrüstung ein, die Sie sich zulegen sollten um Ihre Chancen im Krisenfall zu erhöhen.

Ich werde in Selbstversuchen Produkte prüfen, die im Handel und natürlich über das Internet käuflich zu erwerben sind. Ich werde frei zugängliche Dokumentarfilme bewerten und kommentieren, Literatur vorstellen und über aktuelle Entwicklungen auf den extra für diesen Themenbereich eingerichteten Facebook-Seiten berichten.

In den USA ist das Thema „Prepper“ (to be prepair”) nicht neu. In Deutschland steckt die „individuelle Krisenvorsorge“ im Katastrophenfall noch in den Kinderschuhen. Zuständig in Deutschland ist das Bundesamt für Katastrophenschutz.

 

Gleichnamiges Bundel –Überleben in der Krise

Meine Facebook-Adressen zu diesem Thema:

eXtended Survival Prepper-Facebook Group

eXtended Survival Prepper-Facebook Page

Advertisements
Überleben in der Krise